Das Leben eines Pfannkuchens in der Bäckerei Rathay

Bäckerei Rathay Pfannkuchen
Vernasch mich!

Zu Fasching besonders köstlich – frische Pfannkuchen

Oh wie ich mich freue: Karneval steht an und was wäre die närrische Zeit ohne Pfannkuchen?! Damit Sie wissen was Sie an mir haben, erzähle ich Ihnen mal ein bißchen wie ich in der Bäckerei Rathay hergestellt werde.

Was in mir so alles steckt:

Ich bestehe aus einem luftig, lockeren Hefeteig mit hohem Eigehalt. Ganz genau: Weizenmehl, Zucker, Wasser, Eier, Hefe, Magarine und etwas Salz. Zu den köstlichen Füllungen komme ich später.

Wie ich gemacht werde:

Zuerst erstellt der Bäcker einen sogenannten Vorteig aus Hefe, Zucker, Mehl und Wasser. Dieser geht dann sozusagen 30 Minuten vor. Der Vorteig wird dann mit den restlichen Zutaten vermengt und sehr schnell geknetet und geschlagen (autsch), dadurch werde ich locker und leicht. Im Fachjargon nennt man das „mechanische Lockerung“. Dann habe ich Pause und darf bei erhöhter Raumtemperatur ca. 30-45 Minuten ausruhen und richtig in die Breite gehen!

Pfannkuchen in Handarbeit, Bäckerei Rathay, Wandlitz-Klosterfelde; Foto: Thomas Rathay
Das ist der Beginn meiner Karriere als „Berliner“.

Anschließend werde ich nochmal geknetet, abgewogen und in 30 einzelne Portionen zerteilt, denn bisher war ich ja ein großer Teig. Dann ist nochmal eine Pause bei hoher Luftfeuchtigkeit und Temperatur angesagt.
Dann folgt ein kleiner Kälteschock, aber der sorgt für meine „knackige“ Haut und dann geht es ab ins heiße Pflanzenfettbad. Bei rund 200 Grad, erhalte ich im „Bräunungsstudio“ zwei knusprig braune Seiten und dazwischen einen weißen Schwimmring.

Die köstliche Füllung

Faschingspfannkuchen aus Wandlitz
Pfannkuchen mit Pflaumenmus gefüllt aus der Bäckerei Rathay; Foto:Thomas Rathay

Kaum im Fett gebacken, werde ich noch heiß mit einer leckeren Füllung gefüllt. Hier darf ich zwischen Konfitüre, Pflaumenmus und Eierlikör wählen. Manchmal ist es auch Senf. Dann noch glasiert mit Fondant oder in Zucker gewälzt und schon bin ich zum Anbeißen bereit.

 

Das Hoffest 2015 bleibt in Erinnerung

Kurz vor dem Jahreswechsel möchten wir unser diesjähriges Hoffest, am 8.8 bei hochsommerlichen Temperaturen nochmal in Ihr Gedächtnis bringen. Wir freuen uns, dass viele von Ihnen uns auch bei der dritten Auflage unseres Fests mit einem Besuch und so positiven Rückmeldungen unterstützten und auch dass sich so viele neue Gesichter in unserer Bäckerei umschauten.

Sicherlich erinnern sich noch viele von Ihnen die dabei waren an unser buntes, vielfältiges Programm mit Musik- und Tanzdarbietungen, Feuershow und den Mitmachaktionen für Jung und Alt. Unsere Bildergalerie trägt dazu bei, dass Sie in schönen Erinnerungen schwelgen können. Wenn Sie in diesem Jahr (noch) nicht dabei waren, macht es vielleicht Appetit beim nächsten Hoffest dabei zu sein oder uns einfach unterjährig in unserer familiären Handwerksbäckerei zu besuchen. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

Weihnachtsgrüße 2015

Rathay_Baeckerei_Weihnacht
… in der Weihnachtsbäckerei …

 

Liebe Kunden,

wir wünschen Ihnen ein frohes und glückliches Weihnachtsfest mit Zeit und Muße für entspannende und genussreiche Momente und Augenblicke.

Wir danken Ihnen für Ihre Treue und freuen uns Sie auch im neuen Jahr wieder mit frischen Backwaren und Köstlichkeiten aus unserer traditionellen Familien-Bäckerei zu verwöhnen.

Wir sind am Heiligen Abend noch bis 13 Uhr für Sie da und dann wieder ab dem 28. Dezember. Auch an Silvester ist unsere Bäckerei bis 13 Uhr geöffnet.

Ihre Danuta Wieland mit Team